Die Via Tolosana

via-tolosana
Karte der Via Tolosana zwischen Arles und Puente la Reina. Aus: http://viatolosana.free.fr/vt_accueil.htm

Als Via Tolosana (in Frankreich ist des öfteren vom ‚Voie d’Arles Compostelle‘ die Rede) ist der Jakobsweg ab Arles, via Toulouse und Somport-Pass bis ins spanische Städtchen Jaca bekannt. Dort trifft die Tolosana auf den Camino Catalán bzw. den Camino Aragonès. Der Camino Catalán beginnt in Barcelona -genauer in Montserrat – und dürfte die katalanische Bezeichnung des Camino Aragonès sein. Der Weg mündet jedenfalls in Puente la Reina in den Camino Francès um in Santiago de Compostela besser noch in Finistera zu enden.

Diese Website wird sich den Schönheiten der Via Tolosana und des Camino Aragonès widmen. Im Gegensatz zur Via Podensis oder zum Camino Francès wird diese Variante des Jakobsweges nur von relativ wenigen Pilger_innen begangen. Und das obwohl diese Wegstrecke reich an kulturellen Schätzen und landschaftlichen Schönheiten ist.

Die Beschreibung der Etappen beginnt allerdings erst in Montpellier, da ich die Strecke Arles-Montpellier im Jahr 2013 aufgrund der mir prophezeiten Mückenplage im Rhone-Delta ausgelassen hatte. Zudem fehlen einige Etappen (Revel nach Toulouse und von Toulouse nach L’isle de Jourdain), da ich die Vorstädte von Toulouse nicht per pedes durchschreiten wollte. Wenn Leser_innen Beschreibungen für die fehlenden Etappen haben – gerne würde ich diese hier veröffentlichen. Die Beschreibung der Etappen von Toulouse an bis nach Puente la Reina basiert auf meiner Pilgerreise im Juli und August 2014. Auch hier fehlen zwei Etape: jene von Toulouse nach L’Isle le Jourdain und von Gimont nach Auch.

Was will ich mit diesen Beschreibungen erreichen?

Ganz einfach: ich will mit kurz gehaltenen Tipps Hinweise geben. Als Bewunderer der französischen Romanik und Gotik werde ich natürlich auch immer wieder Bilder von Tympanons einflechten. Und vor allem natürlich mit Fotos für die wunderbare Via Tolosana werben.

Somit bleibt mir nur noch viel Spaß beim Lesen zu wünschen. Hoff ich jedenfalls…

Oloron-Sainte-Marie, das Tor zum Val d'Aspe und dem Col de Somport.
Oloron-Sainte-Marie, das Tor zum Val d’Aspe und dem Col de Somport.

 

Ein Gedanke zu “Die Via Tolosana

  1. Hallo,
    ich bin vor 3 Jahren auf der Via Tolosana von Montpellier bis Toulouse gepilgert und biete einen einlaminierten Kartensatz und ein Verzeichnis privater Unterkünfte für zukünftige Pilger an.
    Christof Lause 0157 8919 9919

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s